Erhebliche Änderung im Bereich der Pflege

Bereits zum Januar 2015 sind Änderungen im Bereich der gesetzlichen Pflegeversicherung eingetreten womit z.B. Maßnahmen zum behindertengerechten Umbau der Wohnungen stärker gefördert werden können. Im August wurde eine noch weitergehende Reform sämtlicher Leistungen der Pflegeversicherung beschlossen.
Die bisherigen Pflegestufen I, II und III fallen weg und werden durch 5 verschiedene Pflegegrade ersetzt. Während bisher überwiegend auf die benötigte Zeit in der Grundpflege abgestellt wurde, werden zukünftig geistige, körperliche und psychische Einschränkungen gleichermaßen berücksichtigt. Es ist der Grad der Selbständigkeit in sechs verschiedenen Bereichen mit unterschiedlicher Gewichtung zu berücksichtigen. Die sechs Bereiche sind Mobilität, kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Verhaltensweisen und psychische Problemlagen, Selbstversorgung, Bewältigung/Umgang mit krankheitsbedingten Anforderungen und Belastungen sowie die Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte. Die Begutachtungsrichtlinien des Medizinischen Dienstes müssen daraufhin überarbeitet werden. Es ist davon auszugehen, dass aufgrund der geänderten Rechtslage etwa 500.000 neue Anspruchsberechtigte Leistungen von der Pflegeversicherung beziehen können.
Aufgrund der gänzlich neuen und weiter komplizierten Rechtslage ist mit einer großen Anzahl fehlerhafter Bescheide zu rechnen, welche mit Widerspruch und Klage angegriffen werden können. Anwaltliche Hilfe sollte von den Betroffenen und Angehörigen möglichst frühzeitig in Anspruch genommen werden, um deren Rechte zu wahren und durchzusetzen.
Die Anwälte der Kanzlei Maurer & Möbius, Markt 20, in Eisenach, kämpfen dafür, dass Sie nicht nur Recht haben, sondern auch Recht bekommen! Erstberatungstermine bieten wir je nach Rechtsgebiet auch zu fairen Festpreisen an.
Scot Möbius – Rechts- & Fachanwalt für Sozialrecht – Mühlhausen – Lindenbühl 5 – Tel: (0 36 01) 40 66 88

Zurück