Familienrecht: Baustelle Unterhalt und Sorgerecht

Immer wieder besteht zwischen den Eltern Streit um die Höhe des zu zahlenden Unterhaltes. Die Höhe des Regelunterhaltes ergibt sich aus der aktuellen Düsseldorfer Tabelle. Diese wurde zum 01.08.2015 geändert, eine weitere Änderung ist zum 01.01.2016 zu erwarten. Gestaffelt nach Altersstufen des Kindes und den Einkommensverhältnissen des Elternteils beträgt der jeweilige Mindestunterhalt aktuell 328 € (Kind bis 6 Jahre), 376 € (7. – 12. Lebensjahr), 440 € (13. – 18. Lebensjahr) und 504 € (volljährige Kinder). Die Unterhaltszahlungen sollten insoweit angepasst werden. Der Unterhalt muss, um nicht verwirkt zu werden, auch tatsächlich schriftlich geltend gemacht werden.
Der Grundsatz ist auch bei unverheirateten Eltern das gemeinsame Sorgerecht. Besteht aber zwischen den Eltern nicht nur Streit um den Unterhalt für die Kinder, sondern ist zwischen den Eltern teilweise gar keine Kommunikation mehr möglich, kann dies zu erheblichen Konsequenzen führen. Das OLG Saarbrücken hat in diesem Zusammenhang entschieden (6 UF 70/14), dass bei fehlender Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit der Eltern, das Sorgerecht auf einen Elternteil allein übertragen werden kann, wenn auch zukünftig ein derartiges Verhalten zu erwarten ist und dies zu einer Belastung des Kindes führt. Dabei kommt es dann nicht zwingend darauf an, wer für die fehlende Kommunikationsfähigkeit überwiegend verantwortlich ist. Im vorliegenden Fall hatte die Mutter gegen den Vater intrigiert als sie heimlich mit dem Kind SMS-Nachrichten austauschte, während sich das Kind bei dem Vater aufhielt. Das Kind wurde so in einen Loyalitätskonflikt gezwungen und negativ beeinflusst. Ein solcher verantwortungsloser Umgang kann zur Übertragung des alleinigen Sorgerechts auf den Vater führen. In jedem Fall sollte bei familienrechtlichen Problemen frühzeitig eine anwaltliche Beratung in Anspruch genommen werden.
Die Anwälte der Kanzlei Maurer & Möbius, Markt 20, in Eisenach kämpfen dafür, dass Sie nicht nur Recht haben, sondern auch Recht bekommen!
Erstberatungstermine bieten wir je nach Rechtsgebiet auch zu fairen Festpreisen an z.B. 80 € Sozialrecht / Seniorenrecht / Pflegerecht, 100 € Arbeitsrecht / Verkehrsrecht, 120 € im Familienrecht / Mietrecht oder 180 € Strafrecht an.
Scot Möbius – Rechts- & Fachanwalt für Sozialrecht – Mühlhausen – Lindenbühl 5 – Tel: (0 36 01) 40 66 88

Zurück