Anwalt Arbeitszeugnis

Das Arbeitszeugnis gibt einem zukünftigen Arbeitgeber wichtige Auskünfte über die eigenen Arbeitsleistungen, insbesondere über Art und Dauer der Tätigkeiten, über Leistungen, Kenntnisse und Qualifikationen sowie über das Verhalten des Arbeitnehmers. Damit sind Arbeitszeugnisse das wichtigste Element, quasi das eigene Aushängeschild bei der Bewerbung um einen neuen Arbeitsplatz. Je nach Qualität des Arbeitszeugnisses kann es das berufliche Fortkommen erleichtern, erschweren oder ganz verhindern.

Der Arbeitgeber ist gesetzlich dazu verpflichtet ein Zwischenzeugnis oder ein Arbeitszeugnis zu schreiben und auszustellen, vorausgesetzt es lag ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis vor. Der Anspruch auf ein Zeugnis verjährt grundsätzlich nach 3 Jahren. Deshalb ist es unabdingbar, rechtzeitig die verklauselten Aussagen bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses überprüfen zu lassen, um sich vor bösen Überraschungen zu schützen.

Die Zeugnissprache ist für Laien nur schwer zu verstehen. Vermeintlich freundliche positive Formulierungen können im Kontext der Zeugnissprache versteckte negative Botschaften verklausuliert übermitteln. Auf den ersten Blick wohlklingende Aussagen des Arbeitgebers und positive Bewertungen im Arbeitszeugnis sind nicht immer zukunftsfördernd. Deren Bedeutung können fatale Folgen für die eigene berufliche Zukunft haben, deshalb sollten Arbeitszeugnisse stets auf deren Richtigkeit untersucht werden.

Ihr Arbeitszeugnis – Ihr Recht. Ein Arbeitnehmer hat in der Regel Anspruch auf ein wohlwollendes Zeugnis. Negative Bewertungen sind nur in Ausnahmefällen zulässig und deren Richtigkeit muss vom Arbeitgeber bewiesen werden. Es werden einfache Arbeitszeugnisse und qualifizierte Arbeitszeugnisse unterschieden. 

Entspricht Ihr Arbeitszeugnis nicht Ihren Vorstellungen oder den rechtlichen Standards, so sollten Sie mit Ihrem Arbeitnehmer über das ausgestellte Zeugnis reden. Falls keine Einigung mit Ihrem Vorgesetzten möglich ist, kann auch eine Zeugnisberichtigungsklage beim zuständigen Arbeitsgericht eingereicht werden.

Ihr Rechtsanwalt für Arbeitszeugnisse in Mühlhausen

Haben Sie Zweifel, ob Ihr Arbeitszeugnis in Ordnung ist oder verweigert Ihr Arbeitgeber Ihnen ein Arbeitszeugnis zu erstellen, sollten Sie sich umgehend bei den Rechtsanwälten der Anwaltskanzlei Möbius in Mühlhausen, Thüringen juristisch beraten lassen.
Wir stehen Ihnen beratend zur Seite und setzen uns für Ihr Recht am Arbeitsplatz ein. Rufen Sie jetzt unverbindlich an!